Ein Tag im Lockdown eines hidden shakespeare

Heute: Rolf Claussen

06:00 der Wecker, bzw. Spotify weckt mich. Swingmusik … Irgendwoher muss die gute Laune ja kommen. 

06:10 Yoga – warum mach ich das ? Ach ja richtig, man soll sich ja nicht gehen lassen, sagt meine Ehefrau (übrigens die beste Ehefrau von allen) 

07:10 Ayurvedisches Frühstück 

08:00 Ich checke Emails, das vermittelt mir selber das Gefühl das irgendwas abgeht. Werbung, Werbung, … Spam 

10:00 Tennis … ja Tennis, meine Rettung Tennis … Tennis . Ich darf laufen und schlagen, ohne Mundschutz … hoffentlich bleibt das so.- Tennis !!

12:15 Duschen? Wozu? Ich treff ja niemanden. 

12:50 Eine Mail mit ungewöhnlichem Absender … ach so eine Terminverschiebung in den Herbst 2023. Ok ! 

13:30 Italienisch lernen, wollte ich schon immer, jetzt ist die Chance . ..

15.10 .. huch , bin wohl eingeschlafen. Nach der zweiten Vokabel – „sperare“- hoffen. …..

17.00 Meine Frau (übrigens die beste von allen) kommt nach Hause : „Wie sieht es denn hier aus …. da bist du den ganzen Tag zu Hause und…“ 

„Aber ich bin Künstler Schatz, ich kann sowas, nein, ich darf sowas gar nicht.“

19.00 Auf keinen Fall Serien!! Das ist unwürdig. Gut – dann nochmal joggen . 

20.00 Welchen Impfstoff soll ich denn , darf ich denn , will ich denn … irgendwas wird verschärft . 

22:00 Man kann doch jetzt noch nicht ins … doch man kann.

Startseite » Ein Tag im Lockdown eines hidden shakespeare – Heute: Rolf Claussen

Ein Tag im… Rolf Claussen